Mittwoch, 22. Juli 2009

Freeware: Roboform


Mein heutiger Tipp handelt von: Roboform

Wir gehören alle Dutzenden von Passwort gesicherten Webseiten an. Sich an alle Zugangsdaten zu erinnern wird immer unpraktischer, Zeit und Energie aufwendiger. Sich auf Internet Explorer oder Mozilla Firefox bei der Passworterinnerung zu verlassen ist auch nicht ideal. Deshalb ladet man besser Roboform auf seinen Rechner. Dieses Programm erscheint als Toolbar in dem Internet Explorer oder Mozilla Browser und bittet beim nächsten Besuch auf einer Passwort gesicherten Webseite darum zu bestätigen, dass Sie die soeben eingegebenen Daten mit in den Roboform Speicher aufnehmen wollen. Wenn Sie dann diese Passwort gesicherte Seite besuchen wollen, brauchen Sie nur noch den Roboform Button dafür zu drücken und Sie werden direkt eingeloggt. Das spart Zeit und man muss sich nicht mehr in Erinnerung rufen, welches Passwort man für welche Homepage verwendet hat.

Die Software ist kostenlos unter Roboform erhätlich.

Kommentare:

  1. und der sicherheitsaspekt? bleiben die passwörter am pc oder landen die am roboform-server?

    AntwortenLöschen
  2. Sicherheitsaspekt ist folgender:
    Die Passworddateien werden in sogenannten PassCards abgelegt.

    Zugang zum Roboform wird nur durch ein Master Passwort ermöglicht. Mittels dieses Passworts wird durch einen AES-, Blowfish-, RC6- oder 3DES-Algorithmus der gesamte Inhalt dieser Daten verschlüsselt und ist somit schwer (eigentlich unmöglich) auslesbar.

    Die Daten selbst sind aber meines Wissens lokal abgespeichert, da es unsicherer wäre, sie ins Internet zu laden.

    AntwortenLöschen
  3. was ist nun der unterschied zu lastpass?

    AntwortenLöschen
  4. Lastpass arbeitet mit Server und verschlüsselt die Dateien ebenso. Mittlerweile ist LastPass schon ausgereifter und es ist auch möglich die PassCards von RoboForm zu importieren.

    Den Service LastPass beschreibe ich in einem meiner nächsten Posts.

    AntwortenLöschen